2013_÷1 hautnah-Lyrikwettbewerb - angela-flam.net

eine intermediale Performance
aus Musik, Stimme und Bewegung & Tanz im
Grenzgang zwischen Wahnsinn und Sprache /
Vergessen und Erinnern / Normalität und Pathologie


Auf der Bühne (im Radio) spricht der Andere in uns, der Fremde,
der Entfremdete, der Ausgegrenzte, der Abgesonderte, der Irre,
der Unangepasste, der vom Affen gebissene, der Hysterische, ...


der Demente:


Zuerst hat sie den Schlüssel verlegt. Dann ihren Namen vergessen.
Jetzt spricht aus dem Spiegel eine Fremde zu ihr. Die Demenz löscht
nicht nur Wörter, Namen und Dinge, sondern ganze Abschnitte im Leben
und schreibt manche Kapitel um. Satz-, Wort- und Silbenwiederholungen
häufen sich und geben scheinbar Halt. Aggressionen, Unruhe, Verwirrung
und Ängste gehören dazu


Wir wollen Realitätsverschiebungen zum Klingen und Verstummen bringen
und so in tiefere Schichten vordringen, weitere Bedeutungsebenen freilegen und - umschichten:


Wird der āAndere in uns' als Bereicherung erlebt, wenn er sich im Außen als
Spiegel erfahren lässt?
÷1hautnah